klasse-ibs-nuernberg.jpg

Seit Sommer 2006 ist die IBS, die International Business School Nürnberg GmbH am Standort Nürnberg vertreten. Mit über 600 erfolgreichen Bachelor-Absolventen seit 2009 ist die IBS ein wichtiger Marktteilnehmer in der privaten akademischen Ausbildung. In den über elf Jahren in der Metropolregion Nürnberg hat die International Business School Nürnberg viele kulturelle, soziale, wirtschaftliche und bildungspolitische Akzente gesetzt. Mit der Kooperation der englischen „University of Sunderland“ und dem internationalen Studium, einem integriertem Auslandssemester und -praktikum war die IBS ein Vorreiter innovativer und internationaler betriebswirtschaftlicher, akademischer Ausbildung. Besonders hervorzuheben sind hierbei die zahlreichen Podiumsdiskussionen zu aktuellen wirtschaftlichen, politischen und lokalen Themen. Diese hat die IBS mit führenden Repräsentanten der europäischen, bundesdeutschen und bayerischen Politik sowie wirtschaftlichen Vertretern und in Kooperationen mit regionalen und internationalen Unternehmen organisiert.
Ferner zu erwähnen sind diverse Projekte zur Weiterentwicklung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Nürnberg sowie das soziale Engagement und Spenden an soziale Einrichtungen in den letzten elf Jahren. Ein starkes Engagement beim „Marketing Club Nürnberg“, dem „Team Nürnberg“, dem „Internationalen Controllerverein Mittelfranken“, der „Deutschen Gesellschaft der Vereinten Nationen“, der „Langen Nacht der Wissenschaften“, etc. gehörten bzw. gehören zum Selbstverständnis der IBS.

 


Die IBS muss trotzdem bedauerlicherweise mitteilen, dass sie ab dem Sommersemester 2018 keine neuen Studenten mehr aufnehmen und voraussichtlich 2021 den Lehrbetrieb einstellen wird.
Diese Entscheidung ist unter Berücksichtigung einer seit einigen Jahren stetig rückläufigen Studierendenzahl gefallen. Weitere Gründe benennt Thomas Nau, der Gründungsdirektor der IBS folgendermaßen: „Trotz der Entwicklung neuer Studienrichtungen, dem Angebot des berufsbegleitenden Studienprogramms sowie erheblich erhöhter Vertriebs- und 
Werbeaufwendungen in den letzten Jahren und in diesem Jahr, ließ sich die rückläufige Nachfrage nicht umkehren. Weitere wesentliche Gründe waren auch die Verunsicherung des innereuropäischen Hochschulmarkts durch die Entscheidung für den Brexit in England und die sich rasant verändernde Hochschullandschaft.“
Die IBS sichert Ihren eingeschriebenen Studentinnen und Studenten zu, ihr Studium in der gewohnt hohen Qualität erfolgreich zu Ende führen zu können. Die Sicherstellung des kompletten Studienablaufs bis Mitte 2021 ist selbstverständlich gewährleistet. Direktor Thomas Nau steht ihn für weitere Auskünfte unter 0911 2723542 gerne zur Verfügung.

 

  

Menü
X