news-studienschwerpunkte.jpg

Ski & School in Garmisch

Skifahren Garmisch Tonihütte Zugspitze

Es waren drei Tage im Studium, von denen man sicher noch auf der ein oder anderen Bachelorfeier sprechen wird. Wie immer in den letzten Jahren Mitte Januar zog es eine Gruppe von knapp 20 Studenten inkl. Direktor Thomas Nau und Prof. Kai Wellner nach Garmisch zum Skifahren, dieses Mal allerdings auf die bekannte und traditionelle Tonihütte.

 

Es gelang auch in diesem Jahr, den Studenten ein spannendes und abwechslungsreiches Programm anzubieten und selbst die Schneebedingungen waren jeden Tag anders. Am ersten Abend waren trotz der ersten Pistenkilometer die künftigen Bacheloranten ganz „Ohr“, als Herr Gründler über „Die Restrukturierung logistischer Abläufe in turbulenten Zeiten“ an einem Praxisbeispiel sprach. Anschließend gab es noch Glühwein am Lagerfeuer. 

 

Highlight der Exkursion war dann sicherlich der zweite Tag. Bei königlichem Wetter ging es auf Deutschlands höchsten Berg, der Zugspitze, wo alle bei bester Laune mit viel Sonne und weichem Schnee verwöhnt wurden. Den schönen Tag rundete am Abend die von Herrn Berger organisierte „Winter-Olympiade“ ab. Aufgeteilt in drei Mannschaften konnten die Studenten bei Disziplinen wie „Riesenski“, „Hütten-Biathlon“ oder „Candle-Placing“ ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Am Ende durfte auch noch ein „IBS-Song“ präsentiert werden, bevor die Siegerehrung den Abend dann ausklingen ließ. Zumindest für die Dozenten. Wie lange die Studenten danach noch gefeiert haben, bleibt hier aus datenschutzrechtlichen Gründen unerwähnt.

Am letzten Tag wurden bei Schneefall jedenfalls nicht mehr alle Teilnehmer auf der Piste gesehen. Die Möglichkeit des „Late Check out“ haben einige bis zum bitteren Ende ausgenutzt...

Schee war’s im Schnee, wie die Fotos eindeutig beweisen...! 


Rainer Berger, IBS-Dozent

Menü
X